Über mich

Geboren in Heidelberg bin ich Schlagzeuger (Dipl. Musiker) und Lehrer für Schlagzeug (staatl. gepr. Musiklehrer).

Ich studierte klassisches Schlagzeug in Würzburg bei Prof. Mark C. Lutz, Matthias Schmitt (Ensemble) und Jo Nied (Drumset).

Mein Schlagzeugunterricht ist vom Kultusministerium des Landes Rheinland-Pfalz als berufsvorbereitend anerkannt und bereitet ordnungsgemäß auf eine Prüfung vor einer juristischen Person vor, also auf Aufnahmeprüfungen z.B. an einer Musikhochschule oder Berufsfachschule für Musik.

Zusätzlich erhielt mein Unterricht, nach dem Nachweis der entsprechenden Qualitäts- und Unterrichtskriterien für private Musiklehrer, vom Tonkünstlerverband Bayern e.V. das „Zertifikat Privater Musikunterricht“.

Vor meinem Studium waren meine Lehrer:
Michael Klein (1. Solo-Pauker am Theater Magdeburg),
Jochen Brenner (Solo-Pauker im SWR Sinfonieorchester) und
Thomas Keemss (Professor an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken und Professor für Percussion und Improvisation an der Hochschule Heidelberg (Fakultät für Therapiewissenschaften).

Weiteren Unterricht bekam ich von Claus Hessler (der Moeller-Technik-Experte), Dom Famularo („Global DOMinator“) und Jim Chapin (Moellers Meisterschüler, Moeller-Technik-Legende und Autor der Schlagzeug-Bibel „Advanced Techniques for the Modern Drummer: Coordinated Independence as Applied to Jazz and Be-Bop“).

Auf Fortbildungen und Seminaren waren meine Dozenten u.a. Prof. Udo Dahmen (Popakademie Mannheim), Wolfgang Basler, Andrea Schneider, Nick Petrella, Wolfgang Haffner und Jan „Stix“ Pfennig.

Ich konzertierte mit Bands und Orchestern u.a. in Deutschland, Italien, Ungarn, Spanien u.a. mit Ney Rosauro und arbeitete mit dem Residenz Percussion Quartett mit Mike Svoboda und Jeff Beer zusammen. Mit dem „Residenz Percussion Quartett“ gewann ich den 1. Preis der musikalischen Akademie Würzburg und den 2. Preis beim Hochschulwettbewerb in Leipzig und wurde von der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“ gefördert. Ich bin mit dem Quartett auf den CDs „Percussion around the world“ und „the drum speaks“ (Klaus Hinrich Stahmer) vertreten.

Workshops besuchte ich von John „JR“ Robinson, Dave Weckl, Benny Greb, Danny Gottlieb, Sonny Emory, Rick Latham, Adam Nussbaum, Steve Ferrone, Todd Suchermann, Gregg Bissonette, Mamadou Diabate, Dirk Brand, Gabor Dornyei, Jan „Stix“ Pfennig, Manni von Bohr, Jojo Mayer sowie Elvin Jones (2001 in N.Y.).

Auf Messen und in Konzerten hörte ich Jeff Porcaro, Vinnie Colaiuta, Steve Gadd, Rick Marotta, Wolfgang Haffner, Steve Smith, Russ Miller, Bernhard „Pretty“ Purdie, Jojo Mayer, Greg Bissonette, Phil Collins, Nicko McBrain, Terry Bozzio, Billy Cobham, Larnell Lewis, Phoenix Arn-Horn, Fede Bernadi, Simon Phillips, Will Calhoun, Gerry Brown, Marco Minnemann, Armin Rühl, Kenny Aronoff, Adam Nussbaum, Johnny Rabb, Zorro, Karl Brazil, Jack DeJohnette, Al Foster, Trilok Gurtu, Alex Van Halen, Jeff „Tain“ Watts, Will Kennedy, Jack Bruno, Joe Porcaro, Chester Thompson, Deen Costronovo, Jon Hiseman, Dave Weckl, Thomas „Lui“ Ludwig, Jost Nickel, Patrick Metzger, Anika Nilles, Ralf Gustke, Marianna Bednarska, Frank Thomé, Peter Sadlo, Meinhardt „Obi“ Jenne und Edgar Guggeis.

Jim Chapin über mein Schlagzeugspiel: 
„Nicolas, you are really excellent“